Der Heimat- und Kulturverein Bremkertal e.V. ist ein eingetragener Verein mit Sitz im Ortsteil Bremke der Gemeinde Gleichen. Er wurde 1988 gegründet und verfolgt den Zweck, die Heimat- und Kulturpflege in Bremke und Umgebung zu fördern.

Das soll durch die Sammlung und Dokumentation von Unterlagen und Gegenständen zur Dorf- und Heimatgeschichte erfolgen. Dazu gehören die Durchführung von Veranstaltungen der Kultur-, Heimat- und Brauchtumspflege, sowie die Herausgabe von Veröffentlichungen zur Kultur-, Heimat- und Dorfgeschichte und sonstige Maßnahmen zur Kultur- und Heimatpflege.

Seit Bestehen hat der Verein durch vielfältige Aktivitäten das Dorfleben in Bremke gefördert.

Dazu gehörten Vorträge zu historischen und archäologischen Themen von Bremke und Umgebung, aber auch thematische Wanderungen zu interessanten Plätzen der Umgebung (Abris, Steinbrüche, Burgen usw.).
Regelmäßig veranstaltete der Verein auch Busfahrten für seine Mitglieder. Ziele waren Museen, vorrangig in der näheren Umgebung (in den letzten beiden Jahren: Bad Lauterberg – Königshütte, Wieda – Glasmuseum, Fredelsloh – Keramikum, Dassel – Blankschmiede Neimke).

Zwei Brunnen (Appenrode, Heiligenbrunnen)  in der Umgebung von Bremke wurden restauriert und gepflegt.

In den letzten Jahren gab der Heimatverein mehrere Dokumentationen über Bremke heraus. Sie wurden von Dr. Wulf Büermann, einem gebürtigen Bremker, der im August 2012 in Mainz verstarb, zusammengestellt und kommentiert.

Das umfangreichste Projekt des Vereins war jedoch die Restaurierung der alten Dorfschmiede, die über zweihundert Jahre von der Familie Fascher betrieben wurde. Näheres darüber ist an anderer Stelle beschrieben.